Angewandte Physik - Kernphysik

Termine

14.06.2016 07:45 Uhr   Auftaktveranstaltung für die Seminarphase 2016/17 (Pflichtveranstaltung!), anschließend ist Unterricht in der 2. Fremdsprache.
Der Zeitplan für das Seminar bis Ende des Schuljahres wird bekanntgegeben.

28.06.2016    08:00 Uhr    Bücherabgabe und anschließend Bekanntgabe der Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen sowie Beratung der Schüler bei der Entscheidung über die Meldung zur mündlichen Prüfung in einem Fach der schriftlichen Prüfung

29.06.2016    bis 08:00 Uhr    Meldung zur mündlichen Prüfung in einem Fach, das nicht Gegenstand der schriftlichen Prüfung ist und/oder Gegenstand der schriftlichen Prüfung ist; persönliche Meldung der Schüler im Sekretariat ist erforderlich!
Bei nicht fristgerechter Meldung ist die Teilnahme an einer mündlichen Prüfung nicht mehr möglich!

29.06.2016    11:00 Uhr    Bekanntgabe der Zeitpläne für die mündlichen Prüfungen in Fächern der Fachabitur-/Abiturprüfung und der sonstigen Prüfungen

30.06.2016    ab 07:45 Uhr    Mündliche Fachabitur- u. Abiturprüfungen
01.07.2016    ab 07:45 Uhr    Mündliche Fachabitur- u. Abiturprüfungen

08.07.2016    ab ca. 18:00 Uhr    Fachabitur-/Abiturfeier mit Zeugnisausgabe im Forum in Günzburg mit Gottesdienst

 27.07.2016    Feststellprüfung

Alle Termine

Aktuelles

9.-13.05.2016    Vorbereitungswoche für die schriftlichen Abiturprüfungen der 12. und 13. Klassen

2 Erste Sieger und 2 Zweite Sieger beim 46. Internationalen Kunstpreis der Volks- und Raiffeisenbanken in Krumbach.

Universität Ulm (UZWR) an der FOS Krumbach

Description of Picture.Kernphysikalische Vorgänge wie der Zerfall von Neutronen und Protonen, die Emission von Strahlung und Quanten jeglicher Art, sind Elemente des Lehrplanes der 13. Klasse Technik im Fach Physik. Herr Martin Pietsch, ehemaliger Absolvent der FOS/BOS Krumbach, nun theoretischer Physiker und am interdisziplinären Forschungsschwerpunkt „Ulmer Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen“ tätig, hielt am Mittwoch, 22.4.15 für die Schüler der 13. Klasse Technik einen Vortrag über Kernzerfälle, die Wahrscheinlichkeiten von Kernzerfällen, die daraus resultierenden Strahlungsarten und deren Wirkung auf die Umwelt, insbesondere auf den Menschen. Hierbei stand im ersten Teil des Vortrages vor allem die theoretische Betrachtung von Kernvorgängen im Vordergrund. Begriffe wie „Potentialtopf“, „Coulumbwall“, „Tunneleffekt“ und „Antimaterie“ wurde den Schülern anschaulich, aber mit gebotener fachlicher Tiefe, genauso vermittelt, wie der „handwerkliche“ Umgang mit einer Nuklidkarte.

Im zweiten Teil des Vortrages standen die vielfältigen natürlichen Strahlungsquellen, wie z.B. Radon, welches sich in jedem häuslichen Keller ansammelt und durch häufiges Lüften einfach entsorgt werden kann, sowie die oftmals unterschätzte Zigarettenasche, welche den Alpha-Strahler Polonium 210 in geringen Mengen enthält, im Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Folgend demonstrierte Herr Pietsch noch Berechnungen zur Strahlenbelastung von Menschen durch radioaktive Lebensmittel (Wildschweine Cs 238, Mineralwasser Ka 40, …) und befähigte die Schüler so, allzu oberflächliche Pressemeldungen fachgerecht zu interpretieren und wissenschaftlich fundierte Entscheidungen für ihren eigenen Lebensweg zu treffen.

Am Fall des im Jahre 2006 in London mit Polonium 210 vergifteten, ehemaligen russischen FSB und KGB Offiziers, Alexander Litvinenko, schilderte Herr Pietsch beeindruckend, welche kriminaltechnischen Analysemöglichkeiten Stand der Technik sind.

Wir danken Herrn Pietsch für einen ebenso erfrischenden wie fachlich tiefgehenden Vortrag und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner Doktorarbeit.

AB