Termine

04.-09.05.2018 Mündliche Gruppenprüfungen in Englisch

14.05,2018    AP Deutsch
15.05.2018    AP Viertes Fach
17.05.2018    AP Englisch
18.05.2018    AP Mathematik

06.07.2018    Zeugnisausgabe und abends der Abi-Ball

25.07.2018    Eignungsprüfung Mathematik, Englisch, Deutsch
Beginn der Prüfung 08:30 Uhr, Ende 12:00 Uhr

Aktuelles

Roman Röll (von BR 3) über die FOSBOS. Mehr...

NEU! Info-Film über die FOSBOS

Film über den Neubau

Förderverein der FOSBOS Krumbach. Mehr Informationen finden Sie hier.

Informatik

„Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.“ 
Thomas Watson,1943 (damaliger Vorstandsvorsitzender der IBM)

Ziele des Faches

Gemäß dem Lehrplan ist das Ziel des Faches Informatik, problemlösendes Denken anhand unterschiedlicher wirtschaftlicher und technischer Aufgabenstellungen mithilfe von Standard- und Branchensoftware wie Microsoft Excel, Access, PowerPoint etc. zu fördern. Das primäre Ziel hierbei ist es, anwendungsorientierte Problemstellungen lösen zu können, wobei auch der Umgang mit dem PC durch die Benutzung diverser Software geschult wird. Es wird besonders Wert darauf gelegt, dass die Schüler/-innen selbstständig mit der Software arbeiten und zusammen in Gruppen gemeinsame Lösungskonzepte erarbeiten und überprüfen.

Unterrichtsinhalte

11. Klasse

In der 11. Klasse ist das Fach Informatik in die Fachpraktische Ausbildung der Fachrichtung Wirtschaft integriert. Die Schüler/innen setzen sich in diesem Rahmen mit den Funktionen des Tabellenkalkulationsprograms MS-Excel und Power-Point auseinander.

12. Klasse

AR Wirtschaftund Verwaltung bzw. Sozialwesen

In der 12. Jahrgangsstufe wird das Fach Informatik für die Schüler/innen der Ausbildungsrichtung  Sozial als Wahlpflichtfach angeboten, bei den Schüler/innen  der Fachrichtung Wirtschaft ist es Pflichtfach. Inhaltlich steht das Arbeiten mit einer gebräuchlichen Datenbank im Fokus des Interesses. Aufgabe des Moduls Entwicklung relationaler Datenbanken ist die stufenweise Entwicklung einer einfachen Datenbank. Die Schüler/-innen soll in diesem Modul die Zweckmäßigkeit einer strukturierten Modellierung begreifen, um zunächst aus der Informationsstruktur ein semantisches Datenmodell entwerfen zu können, um es in ein logisches Datenmodell übertragen und abschließend in ein relationales Datenbankschema integrieren zu können.

In den Modulen Implementierung und Nutzung rel. Datenbanken und Datenmanagement in relationalen Datenbanken stehen der Entwurf und die Umsetzung einfacher Anwendungen mit den Datenbankobjekten des verwendeten Datenbanksystems im Vordergrund. Dabei sollen die Daten mit Abfragen ausgewertet sowie mithilfe von Formularen erfasst, gepflegt sowie präsentiert werden.

Darüber hinaus stehen noch folgende Wahlmodule zur Auswahl von denen eines ausgewählt wird:

Gesellschaft und Informatik, Technische Grundlagen, Visualisierung von Daten, Prozedurale Programmierung, Gestaltung von IT-Anwendungen, Objektorientierte Analyse, ERP-Systeme: Finanzbuchhaltung.

Technik

In der 12. Jahrgangsstufe wird das Fach Informatik für die Schüler/innen der Ausbildungsrichtung  Technik als Wahlpflichtfach angeboten.

Inhaltlich steht im Pflichtmodul Grundlagen der Softwareentwicklung das Analysieren einfacher Problemstellungen aus der Wirtschaft, Mathematik oder Technik im Vordergrund. Diese Problemstellungen sollen dann mittels programmorientierter Darstellungen  und eigener Programme gelöst werden.

Hierfür werden Grundlagen einer modernen Programmiersprache vermittelt (z.B VBA, JavaScript).

Des Weiteren stehen steht eine Vielzahl von Wahlmodulen (z.B Prozedurale Programmierung, Gestaltung von IT-Anwendungen, IT-Projekt) zur Auswahl, für die ein Rahmen von 32 Stunden zur Verfügung steht.

13. Klasse

Im 13. Jahrgang wird das Fach Informatik als Wahlpflichtfach für alle Fachrichtungen angeboten.

AR  Wirtschaft und Verwaltung bzw. Sozialwesen

In dieser Stufe sind die Inhalte für die Fachrichtungen Sozial und Wirtschaft aus 13 Wahlmodulen wählbar.

Möglich wäre z.B eine Kombination der Module Technische Grundlagen, Objektorientierte Analyse, Objektorientierte Programmierung und IT-Projekt.

Technik

Bei den Technikern werden die Pflichtmodule Modellbildung und Simulation und Objektorientierte Analyse unterrichtet.

Inhaltlich steht im Modul „Modellbildung und Simulation“ das Bilden einfache Vorgänge aus der Ökonomie, der Ökologie oder der Technik durch geeignete Modelle (z.B. Flussdiagramm) im Fokus. Dazu beginnen sie mit der Analyse realer Systeme, erstellen geeignete Wortmodelle unter Beachtung der kausalen Zusammenhänge und konkretisieren diese schrittweise.

Im Modul Objektorientierte Analyse  lernen die Schüler/-innen verschiedene Modelle (z.B. Anwendungsfalldiagramm, Klassendiagramm) kennen, mit deren Hilfe ein Grundproblem objektorientiert analysiert werden kann.

Ferner gibt es wie in der 12. Klasse auch Wahlmodule.