Termine

13.01.2018    9-13 Uhr Info-Samstag. Das Programm finden Sie hier.

26.02.2018    Ski-Tag

26.02.-09.03.2018    Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2018/19 Mehr...

Aktuelles

Roman Röll (von BR 3) über die FOSBOS. Mehr...

NEU Info-Film über die FOSBOS

Film über den Neubau

Der Förderverein der FOSBOS Krumbach ist gegründet worden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Seminar 2017/18    Informationen und Downloads für die Arbeit finden Sie hier.

Volkswirtschaftslehre

Nationalökonomie ist, wenn die Leute sich wundern, warum sie kein Geld haben. Das hat mehrere Gründe, die feinsten sind die wissenschaftlichen.“
Kurt Tucholsky

Auszug aus dem Lehrplan:
„Der Unterricht im Fach Volkswirtschaftslehre befasst sich mit den wirtschaftlichen Grundlagen unserer Gesellschaft. Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, sich kritisch mit den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen“

Die Schüler/-innen werden im 12. Jahrgang zunächst mit volkswirtschaftlichen Konzepten und der Preisbildung auf Märkten vertraut gemacht und erkennen die Gründe und Auswirkungen von Preisänderungen bei Produkten. Die Schüler/-innen lernen die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung kennen, beurteilen dabei gesamtwirtschaftliche Entwicklungen (z.B. Investitions- und Spar- bzw. Lohnquote) und unterscheiden die Begriffe Konjunktur und Wirtschaftswachstum. Sie analysieren die Folgen von Arbeitslosigkeit auf das Wirtschaftswachstum und verstehen den Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Umwelt. Daneben werden die Möglichkeiten der Europäischen Zentralbank aufgezeigt, in das Wirtschaftsgeschehen einzugreifen, um die verschiedenen wirtschaftspolitischen Ziele (insb. das Ziel der Geldwertstabilität) zu erreichen. Im Lerngebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen verstehen die Schüler/-innen die Vorteile von Außenhandelsbeziehungen und werden mit dem System der Zahlungsbilanzstatistik vertraut gemacht. Die Lernenden erkennen anhand von aktuellen Beispielen die verschiedenen Vor- und Nachteile, die flexible bzw. feste Wechselkurse einer Volkswirtschaft bieten.

Im 13. Jahrgang werden die Erkenntnisse des 12. Jahrgangs vertieft, indem die Entscheidungen von Privathaushalten intensiv untersucht werden. In diesem Zusammenhang werden u.a. die Auswirkungen von Preis- und Einkommensänderungen bzw. Änderungen in der individuellen Nutzeneinschätzung eines Produktes auf die Nachfrage untersucht. Daneben analysieren die Schüler/-innen die Eigenschaften von Gütern nach verschiedenen Kriterien (z.B. superiores – inferiores Gut). Ähnliche Analysen werden anschließend für die Angebotsseite durchgeführt, wenn die wirtschaftlichen Entscheidungen von Unternehmen analysiert werden. Hier gilt es, die optimale Produktionsfaktorzusammenzusetzung zu finden bzw. unterschiedliche Ertragsverläufe durch den Einsatz von Produktionsfaktoren aufzuzeigen. Zudem werden die Erkenntnisse über die Preisgestaltung auf Märkten aus dem 12. Jahrgang vertieft, indem die Auswirkungen von Oligopolen und Monopolen und die staatlichen Eingriffsmöglichkeiten in die Preisbildung und deren Auswirkungen diskutiert werden.

Bild von Kurt Tucholsky by Sonja Thomassen (Sonja Thomassen) [GFDL 1.2 (http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html)], via Wikimedia Commons